Arbeiten am Graben Lindenallee


Bedingt durch die Beschaffenheit des Fußweges an dieser Stelle läuft das übergetretene Wasser sodann partiell in die Grundstücke bzw. Gebäude des Kornblumenweges.

Zur Verbesserung der Situation wird die Querung um einige Meter nach Süden auf Höhe der unteren Straßengrenzen des Gnadenseeweges versetzt und mit einem größeren Rohr ausgestattet.

Weiterhin wird im unteren Bereich des Grabens eine kleine Mulde erstellt, um ein Überlaufen zusätzlich zu erschweren.

Auf diese Weise sollten Wassereinbrüche aufgrund Oberflächenwasser eingedämmt werden.