Reichenau - Wappen
Home | Kontakt | Impressum
reichenau
reichenau
 
Rathaus
Informationen
Gemeinderäte
Stichwortverzeichnis
Ämter/Ansprechpartner
Abfallentsorgung
Formulare
Stellenausschreibung
Gebührenübersicht
Geschäftsstelle des Gutachterausschusses
Mitteilungsblätter
Rechtsvorschriften der Gemeinde
Verwaltungsportal service-bw
Adressen
Vereine
Kindertagesbetreuung
Landtagswahl 2016
Europawahl 2014
Gemeinderatswahl 2014
Bundestagswahl 2013
Bundestagswahl 2009
Gemeinderatswahl 2009
Europawahl 2009
Landtagswahl 2011
Dorfhelferin
 
Tourismus / Kultur
Reichenau Plan
Wetter
Webcam
Gästebuch
Links



Bürgermeisteramt Reichenau
Münsterplatz 2
78479 Reichenau
Telefon (0 75 34) 801 - 0
Telefax (0 75 34) 801 - 41
rathaus@reichenau.de

Sie befinden sich hier: Rathaus -> Informationen

Information zur Hochwassersituation

Seit der Sonderinformation vom Montag, 20.06.2016 hat sich die Lage entspannt. Aktuell, Donnerstag, 23.06.2016, 10.00 Uhr haben wir beim Pegel Konstanz einen Stand von 511,3 m. Tendenz: Fallend.

Die aktuelle Lage können Sie jeweils über diesen Link zur Hochwasser-Vorhersage-Zentrale Ba.-Wü. erfahren.

 

Fahrplanänderungen für die Strecke Konstanz - Engen

Aufgrund von Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen im Zugverkehr.

Den Ersatzfahrplan für die Phase 2 (22. Juni bis 16. Juli) erhalten Sie hier:

Ersatzfahrplan 22.06.-16.07.2016

Sonderinformation zur Hochwassersituation

Der Pegelstand Konstanz hat mit 5,12 m die Marke für das 10-jährige Hochwasser erreicht. Im Moment scheint der Pegel relativ stabil zu sein, jedoch ist nicht auszuschließen, dass bei weiteren Regenfällen, die für den Inseldamm kritische Marke von 5,30 m erreicht wird.

 

Um die Bevölkerung zu informieren, welche Maßnahmen ggf. zu ergreifen wären, geht Ihnen heute dieses Sondermitteilungsblatt zu.

 

I.   Erreichbarkeit der Insel Reichenau über den Inseldamm

1.       Bei einem Pegelstand von 5,30 m (Pegel Konstanz) wird der Inseldamm für den allgemeinen Verkehr gesperrt, da ab diesem Zeitpunkt mit Überflutungen zu rechnen ist.

2.       Die Erreichbarkeit der Insel Reichenau wird über den erhöhten Radweg sichergestellt. Dieser Radweg wird allerdings nur im wechselnden Einbahnverkehr befahrbar sein.

3.       Dies bedeutet, dass mit entsprechenden Wartezeiten für die Nutzung des Radweges zu rechnen ist. Aufstellfläche für den Verkehr aus Richtung Radolfzell wird in diesem Fall ab der Abzweigung Waldsiedlung die Gemeindeverbindungsstraße sein. Bei einer verkehrlichen Überlastung des Radwegdammes kann es auch zu einer Sperrung des Radwegs für den Individualverkehr kommen.

4.       Aufgrund der Tatsache, dass sämtliche Versorgungsleitungen unterhalb des Radweges verlaufen und mit einem Durchweichen des Erdreiches zu rechnen ist, wird der Radweg nur für Fahrzeuge bis max. 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht freigegeben werden.

5.       Ebenso wird der Radweg für Radfahrer und Fußgänger gesperrt bleiben.

6.       In der Phase der Sperrung des Inseldammes wird der öffentliche Personennahverkehr verstärkt werden. Dies betrifft den Linienbus 7372, der dann häufiger verkehren wird und       auch bevorrechtigt ohne Wartezeit auf den Radwegdamm auffahren darf. Eine weitere         Alternative stellt die Schiffsverbindung nach Allensbach dar.

7.       Rechtzeitig vor der Sperrung des Inseldammes wird es über die zu Verfügung stehenden        Medien (Amtsblatt, Radio, Durchsagen der Polizei) eine Information der Bevölkerung geben.          In diesem Fall kann es dann sinnvoll werden, einen Pkw auf das Festland zu verbringen. Im   Bereich Gewerbegebiet Göldern sollen hier Möglichkeiten geschaffen werden.

8.       Die genannten Punkte dienen Ihrer Information. Im Augenblick ist die Sperrung des    Inseldammes noch nicht beabsichtigt.

 

 

II.            Zur Sicherung von Häusern und Anlagen im Uferbereich stehen auf dem Lagerplatz unterhalb des Bauhofs Sandsäcke samt Trichtern und Schaufeln zum Befüllen bereit. Ein Betreten des Bauhofs selber sollte unterbleiben, um die Arbeiten zur Sicherung der öffentlichen Einrichtungen nicht zu behindern.

III.            Im Garten eingegrabene Öltanks sollen möglichst befüllt werden, um ein Auftreiben dieser Tanks zu verhindern.

IV.            Es wird gebeten den privaten Uferbereich von Gegenständen freizuräumen, die aufgeschwemmt und abgetrieben werden können.

V.            Boote, die aus dem Wasser gezogen werden, sollten – sofern möglich – so weit aufs Land gezogen werden, dass sie den Uferweg und andere befahr- und begehbare Bereiche nicht unpassierbar machen.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Informationen auch im Mitteilungs- und Amtsblatt.

 

Verkehrsanalyse

Entsprechend der Beschlussfassung des Gemeinderates und der entsprechenden Bereitstellung der finanziellen Mittel wurde durch BS INGENIEURE (ehemals Bender und Stahl) die Verkehrserhebung auf der Insel Reichenau am 04. Juni 2015 durchgeführt.

Zunächst wurden uns dann die ersten verfügbaren Ergebnisse der Verkehrserhebung überlassen mit Tagesganglinien für den Querschnitt L221 Pirminstraße auf Höhe des Bruckgrabens für den motorisierten Individualverkehr, Fahrradfahrer, Fußgänger und Skater. Des Weiteren lagen seinerzeit bereits die Belegungsganglinien für verschiedene Parkplätze auf der Insel vor. Schließlich wurde uns dann die komplette Verkehrsuntersuchung einschließlich Analyse überlassen und Herrn Schröder hat diese nun in der vergangenen öffentlichen Sitzung dem Gemeinderat vorgestellt, damit sie letztendlich auch in die Erarbeitung des Verkehrskonzeptes einfließen können.

Die Verkehrsanalyse finden Sie hier. falls Sie fragen hiefzu haben, können Sie sich gerne an Herrn Michael Lieske im Rathaus im Zimmer 5 wenden, telefonisch unter 07534/801-33 oder per Email mit der Adresse lieske@reichenau.de

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs "Melcherleshorn II" und örtliche Bauvorschriften

Entsprechend der Beschlussfassung des Gemeinderates liegt der Entwurf gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit von 07.03. bis einschließlich 08.04.2016 im Zimmer 4 des Rathauses öffentlich aus. Auf die amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 25.02.2016 wird verwiesen.

An dieser Stelle sehen Sie den Plan und alle weiteren (Text-) Bestandteile sind hier einzusehen, an dieser Stelle können Sie den den Umweltbeitrag mit dem Grünordnungsplan aufrufen.

Nie mehr einen Abfuhrtermin verpassen

Mit der neuen "Müllmann"-App werden Sie am Vortag oder am Abfuhrtag zur einer bestimmten Uhrzeit an die Abfuhrtermine für Biomüll, Restmüll, Papier etc. erinnert.

Laden Sie hierzu einfach kostenlos die App aus dem Apple Store oder Play Store auf Ihr Smartphone. Wählen Sie als Ort Reichenau und schon werden Ihnen die Abfuhrtermine angezeigt.

Vermieter müssen Wohnungsgeberbescheinigung wieder bestätigen

 

Am 1. November 2015 ist das neue Meldegesetz des Bundes (BMG) in Kraft getreten und löst damit die bisherigen melderechtlichen Regelungen der einzelnen Länder ab.

 

Bereits früher sah das Meldegesetz in Baden-Württemberg bis 2002 die Mitwirkung des Vermieters beim Anmeldevorgang bei der Gemeindeverwaltung vor.

 

Mit Inkrafttreten des Bundesmeldegesetzes ist dies jedoch grundlegend anders geworden und es wurde eine noch stärkere Verpflichtung des Wohnungsgebers bei der An- und Abmeldung mitzuwirken eingeführt.

 

Der Wohnungsgeber hat demzufolge künftig der meldepflichtigen Person den Ein- oder Auszug schriftlich oder elektronisch innerhalb von 2 Wochen mittels einer Wohnungsgeberbescheinigung zu bestätigen.

 

Die meldepflichtige Person hat die Bestätigung des Wohnungsgebers bereits bei der Anmeldung vorzulegen.

 

Diese Wohnungsgeberbestätigung können Sie entweder bei uns im Rathaus in Zimmer 6 im Bürgerbüro abholen oder auf unserer Homepage unter dem Stichwort „Formulare“ herunterladen.

 

Für eventuelle Rückfragen stehen Ihnen Frau Corinna Peters oder Frau Sandra Benz-Bernhard unter der Telefonnummer 07534/801-35  bzw.  -34 gerne zur Verfügung.

Aufstellung des Bebauungsplanes Melcherleshorn II und Örtliche Bauvorschriften

In der öffentlichen Sitzung am 22. Juni 2015 hat sich der Gemeinderat mit dem Vorentwurf zum Bebauungsplan befasst, diesen beschlossen und dabei auch zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und zur frühzeitigen Unterrichtung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange Beschlüsse herbei geführt.

Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung werden die Planentwurfsunterlagen mit allen Bestandteilen gemäß § 3 Abs. 1 BauGB vom vom 20. Juli 2015 bis einschließlich 20. August 2015 im Rathaus im Besprechungszimmer, Zimmer 4 öffentlich ausgelegt.

Vergleichen Sie hierzu die Amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 09.07.2015, Seite 3.

Wir möchten Ihnen aber unabhängig hiervon auch die Gelegenheit bieten an dieser Stelle die Planung einsehen zu können.

Wenn Sie den Plan betrachten möchte, klicken Sie bitte  hier!

Hier sind die Textteile mit Satzung, planungsrechtlichen Festsetzungen und örtlichen Bauvorschriften zu finden.

 

An dieser Stelle können Sie den Umweltbericht mit integriertem Grünordnungsplan einsehen.

 

 

Fortschreibung des Flächennutzungsplanes und Flurneuordnung

Am Montag, 16.03.2015 fand in der Inselhalle eine Informationsveranstaltung zu den beiden oben genannten Themen statt, die zusammen mit einer avisierten Änderung des Landschaftsschutzgebiets "Insel Reichenau" durchaus ineinander greifen und voneinander abhängig sind.

Wie dort bereits von Bürgermeister Dr. Zoll angekündigt stellen wir dem interessierten Publikum die beiden vorgestellten Karten Sachlich-Räumlicher Teilflächennutzungsplan Gewächshausbau inklusive den angedachten Vorrangflächen und den  Abgrenzungsvorschlag für eine Flurneuordnung jeweils als PDF zur Verfügung.

Verkehrsknoten B 33/L 220 bei der Waldsiedlung

Zwischenzeitlich wurde die verkehrsrechtliche Anordnung zur Sperrung der Linksabbiegespur auf der L 220 von Konstanz-Wollmatingen kommend auf die B 33 in Richtung Konstanz vom Landratsamt Konstanz erlassen. Des Weiteren wird die Signalsteuerung so angepasst, dass die Phase für den Linksabbieger vollständig herausgenommen wird. Außerdem wird in diesem Zusammenhang auch die Signalsteuerung für die Fußgängerquerung über die B 33 verbessert.

Die Umsetzung der Maßnahme wird voraussichtlich vor dem 30.03.2015 erfolgen. Ab diesem Zeitpunkt beginnen die Sperrungen und Sanierungen in der Radolfzeller Straße in der Ortsdurchfahrt Wollmatingen und die damit zu erwartende Verstärkung des Verkehrs auf der B 33. Dort sind jedoch wie bekannt die Baumaßnahmen an der Kindlebildkreuzung in vollem Gange.

Die Baumaßnahmen in der L 221 (Westtangente) bei der Kreuzung mit der Einmündung der Radolfzeller Straße und der L 220 von der Waldsiedlung kommend zur Verlängerung der Linksabbiegespur in Richtung Radolfzell/Singen stehen ebenfalls in diesem Zusammenhang, um die Kindlebildkreuzung zu entlasten. Beide Maßnahmen zusammen und die verbesserte Ampelsteuerung an der Kindlebildkreuzung lassen darauf hoffen, dass auch die touristische Saison verkehrlich dort bewältigt wird.

Falls Sie Fragen zu den Maßnahmen haben, können Sie sich gerne an das Hauptamt, Herrn Michael Lieske, Telefon 07534/801-33 oder per Email mit der Adresse lieske@reichenau.de wenden.

Bebauungsplan "Göldern-Ost" als Satzung beschlossen

In seiner letzten Sitzung des vergangenen Jahres am 08.12.2014 hat der Gemeinderat ein überaus langes und komplexes Bebauungsplanverfahren zu Ende bringen können und den Entwurf der Planung als Satzung beschlossen.

Mit dem Satzungsbeschluss ist die Realisierung des dort geplanten Einzelshandels und die Ansiedlung von Gewerbe einen entscheidenden Schritt vorangebracht worden.

Damit Sie sich von der Planung ein Bild machen können, finden Sie hier die Bebauungsplanunterlagen.

 

Verkehrsbehinderungen an der Kindlebildkreuzung ab 19.01.2015

Im Zuge des Umbaus des Knotens muss für die Herstellung  des Versorgungskanals auf der Südseite der bisher 4-spurigen Straße der öffentliche Verkehr auf die provisorische nördliche Fahrbahn der B 33 aus Richtung Konstanz  und Singen verlegt und die südliche Fahrbahn der B 33 in Richtung Konstanz gesperrt werden.

Die Reduzierung auf insgesamt nur noch 2 Fahrbahnen wird längere Zeit dauern!

Die Lichtzeichenanlage am Knoten Kindlebild wird ebenfalls am 19.01.2015 abgeschaltet und abgebaut. Eine mobile, provisorischen Ampel wird aufgebaut. Aus diesem Grund wird es notwendig sein, die Kreuzung an diesem Tag ohne Ampelsteuerung zu passieren bzw. zu queren. Die Fußgänger und Radfahrer werden umgeleitet und mittels einer Fußgängerampel  an anderer Stelle über die B 33 geführt.

Es kann also zu Behinderungen und Wartezeiten kommen auf die Sie sich gegebenenfalls einstellen müssen.

Umsetzung Entwicklungskonzept Siedlungs- und Landschaftsentwicklung

Zur Umsetzung ist es notwendig den gültigen Flächennutzungsplan auf der Insel fortzuschreiben.

In der vergangenen öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am 12.01.2015 wurde ein Vorentwurf vorgestellt. Eine Beschlussfassung ist über diesen noch nicht erfolgt.

Bei Interesse finden Sie hier den sachlich-räumlichen Teilflächennutzungsplan "Gewächshausbau" in dem unter anderem auch die für die Zukunft angedachten potentiellen Eignungsflächen dargestellt sind.

Thema Verkehr

In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am 29.09.2014 wurde zugesagt, die Präsentation von Herrn Basel als Leiter des Amts für Straßenverkehr beim Landratsamt Konstanz und von Herrn Brühl von der Polizeidirektion auf unsere Homepage einzustellen.

Dies ist hiermit erfolgt, bitte klicken Sie hier!

Bebauungsplan "Göldern-Ost", erneute öffentliche Auslegung

Nachdem der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung den neuerlichen Bebauungsplanentwurf beraten und gebilligt hat, wurde auch der Beschluss gefasst, die Planung nach § 4 Abs. 3 i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB erneut öffentlich auszulegen. Die öffentliche Auslegung findet statt in der Zeit von 15.09. bis einschließlich 14.10.2014 in Zimmer 4 im EG des Rathauses. Auf die amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 04.09.2014 wird entsprechend verwiesen. Neben dieser Auslegung im Rathaus soll Ihnen aber auch an dieser Stelle Gelegenheit gegeben werden in den Bebauungsplanentwurf und seine weiteren Bestandteile (Nicht vollständig!) Einsicht zu nehmen. Bitte hier klicken.

Für eventuelle Fragen steht Ihnen Frau Petra Eisenbarth im Rathaus in Zimmer 14, unter der Tel.-Nr. 07534/801-47 oder per Email mit der Adresse eisenbarth@reichenau.de zur Verfügung, ersatzweise auch Herr Michael Lieske im Rathaus in Zimmer 5, unter der Tel.-Nr. 07534/801-33 oder per Email mit der Adresse lieske@reichenau.de

 

Bebauungsplan Hasenhof-Ost in Kraft

Mit dem heutigen Tag der Veröffentlichung der amtlichen Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt Nr. 23 ist der Bebaungsplan "Hasenhof-Ost" in Kraft getreten.

Den Bebauungsplan mit allen Bestandteilen können Sie hier öffnen.

Zugänglich machen wir für Sie ebenfalls den Umweltbeitrag mit Grünordnungsplan.

Wahlergebnisse der Europa- und Kommunalwahlen 2014

Gemeinderatswahlergebnis hier

Kreistagswahlergebnis hier

Kreistagswahlergebnis der Gemeinde Reichenau hier

Europawahlergebnis hier

Bebauungsplanentwurf "Hasenhof-Ost", Öffentliche Auslegung

Entsprechend unserer amtlichen Bekanntmachung vom 16.01.2014 im Mitteilungs- und Amtsblatt der Gemeinde liegt der Bebauungsplanentwurf in der Zeit vom 27.01. bis einschließlich 26.02.2014 in Zimmer 4 im EG des Rathauses gemäß den Vorschriften des § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich aus.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen auch die Gelegenheit bieten in die Planung Einsicht zu nehmen.

Hier finden Sie die Bebauungsplanunterlagen und an dieser Stelle den Umweltbeitrag mit Grünordnungsplan.

Anpassung der Abfallgebühren zum 1. Januar 2014

Der Gemeinderat hat in der öffentlichen Sitzung am 25. November 2013 über die Anpassung der Abfallgebühren beraten und beschlossen. Demnach gelten ab dem 1. Januar 2014 folgende Gebührensätze:

                                                        

                                                         Gebührensätze           bisherige

                                                         ab 01.01.2014            Gebührensätze

Biomüllbehälter

Biomüllbehälter - 60 Liter                               124 €                     116 €

Biomüllbehälter - 80 Liter                               166 €                     155 €

Biomüllbehälter - 120 Liter                             249 €                     232 €

Biomüllbehälter - 240 Liter                             498 €                     464 €

 

Restmüllbehälter

Restmüllbehälter - 80 Liter                               68 €                       75 €

Restmüllbehälter - 120 Liter                           103 €                      112 €

Restmüllbehälter - 240 Liter                           206 €                      224 €

 

Restmüllgroßbehälter                       

Großbeh. 1,1 m³ - wöchentl. Abfuhr             1.663 €                  1.647 €

Großbeh. 1,1 m³ - 14-tägl. Abfuhr                   831 €                    824 €

Großbeh. 1,1 m³ - Abfuhr Abrufbeh                   32 €                  31,80 €

 

Abfallsäcke                                                     5 €                   3,40 €

 

Die Anpassung der Abfallgebühren wurde aufgrund des Ablaufs des bisherigen Bemessungszeitraums der Gebühren sowie aufgrund von allgemeinen Kostenveränderungen erforderlich.

Während die Gebühren für Biomüllbehälter leicht ansteigen (zwischen 8 € und 11 € für die Standardbehälter), fallen die Gebühren für Restmüllbehälter leicht (zwischen 7 € und 9 € für die Standardbehälter). Insgesamt verändert sich die Gebührenbelastung der einzelnen Gebührenpflichtigen somit kaum.

Muss ich als Gebührenpflichtiger irgendetwas tun?

Zunächst ist es für Sie nicht erforderlich, irgendetwas zu tun. Die zum 01.01.2014 geänderten Gebührensätze werden in dem Jahresbescheid für das Jahr 2014 (Versand im Januar/Februar 2014) entsprechend berücksichtigt.

 

Tagesmütter gesucht

Seit dem 1. August 2013 besteht für Kinder ab einem Jahr ein Rechtsanspruch auf Betreuung. Die Gemeinde Reichenau möchte Ihr Angebot neben den Kindertagesstätten und der Kinderkrippe der Evangelischen Kirchengemeinde weiter ausbauen und sucht daher Tagesmütter oder –väter. Unser Kooperationspartner ist der Tagesmütterverein Landkreis Konstanz e.V.

Ab 5. Oktober 2013 startet ein Basiskurs zur Qualifizierung zur Tagesmutter in Singen. Eine Informationsveranstaltung zum kommenden Kurs findet am 16.09.2013 um 10 Uhr in Singen im Bildungszentrum Singen statt.

 

Weitere Informationen zur Anmeldung und Voraussetzungen für den Kurs finden Sie auf der Homepage des Tagesmüttervereins www.tagesmuetterverein.net im Bereich „Qualifizierung –aktuelle Kurse-„.

Das Anmeldeformular und die Kursbeschreibung können Sie hier einsehen.

Bebauungsplan "Sondergebiet Gemüsevermarktungseinrichtungen, 1. Änderung" für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses als Satzung beschlossen

In der öffentlichen Sitzung am 24.09.2012 hat der Gemeinderat über die Stellungnahmen der Behörden, die anlässlich der vergangenen förmlichen Auslegung der Entwurfsplanung eingegangen sind, beraten und beschlossen. Auf dieser Grundlage konnte auch der Satzungsbeschluss herbeigeführt werden.

Daneben hat der Gemeinderat auch den öffentlich-rechtlichen Vertrag akzeptiert, der mit dem Landrtatsamt Konstanz wegen den notwendigen Ausgleichsmaßnahmen geschlossen werden muß. Für die Durchführung der Maßnahmen ist die Gemeinde verpflichtet.

Sie können an dieser Stelle den Bebauungsplan und seine Bestandteile einsehen.

Hier finden Sie schon mal den Umweltbericht mit Grünordnungsplan und die zusammenfassende Erklärung.

Bebauungsplan "Seestraße"

Nach dem Satzungsbeschluss des Gemeinderats und der Genehmigung des Landratsamt Konstanz ist der Bebauungsplan "Seestraße" mit der öffentlichen Bekanntmachung im Mitteilungsblatt der Gemeinde Reichenau am 14.08.2012 in Kraft getreten.

Hier können Sie die Textteile einsehen.

An dieser Stelle finden Sie den Planteil "Ost".

Hier der Planteil "West" .

Zum Bebauungsplan gehört auch der Umweltbericht, sowie die dazu gehörigen Pläne Bestand und Bewertung.

Zuletzt gibt es hier die vorgeschriebene zusammenfassende (Umwelt-) Erklärung.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Michael Lieske unter den üblichen Kontaktdaten, siehe unten. Zögern Sie nicht, sich an mich zu wenden.

 

Gemeinde investiert in stromsparende Technologien bei der Straßenbeleuchtung

Im Jahr 2013 konnten 108 der 413 Straßenlampen umgerüstet werden

 

Die Gemeinde Reichenau rüstet ihre Straßenbeleuchtung auf die stromsparende LED-Technologie um. Hierzu wurden im Sommer 2013 insgesamt 108 der 413 Straßenlampen gewechselt.


Die ältesten der Beleuchtungskörper sind schon über 50 Jahre alt. Je älter ein Lichtpunkt ist, umso höher sind der Reparaturaufwand und die Instandhaltungskosten und natürlich auch die Stromkosten und die Belastung der Umwelt durch CO2-Emissionen.

 

Die Stromverbrauchsreduktion beträgt über 80 %. Innerhalb von 20 Jahren kann so eine Reduktion von CO2-Emmissionen von über 360 Tonnen erreicht werden.

 

Die Kosten für die Umrüstung betrugen insgesamt 44.000,- EUR. Das Projekt wird mit rund 10.000,- EUR vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherhheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

 

Entwicklungskonzept der Gemeinde

Nach der Bürgerinformation in der Inselhalle am Montag, dem 23.07.2012 hängen die dort vorgestellten 4 Pläne im unteren Rathausflur aus, damit Sie sich gegebenenfalls detailliert informieren können.

Auch an dieser Stelle können Sie die Pläne wie folgt aufrufen:

Tourismus

Natur und Landschaft

Landwirtschaft und Fischerei

Siedlungsentwicklung

Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht sich an uns zu wenden. Hierfür stehen Ihnen Herr Bürgermeister Dr. Wolfgang Zoll und Herr Michael Lieske entweder persönlich im Rathaus, telefonisch unter 07534/801-21 oder 07534/801-33 und per Email unter dr.zoll@reichenau.de oder lieske@reichenau.de zur Verfügung.

Bebauungsplan Hasenhof-Ost

Der Gemeinderat hat beschlossen für den Bereich Hasenhof-Ost einen Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB aufzustellen. Trotzdem wird eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt. Die Planung liegt im Rathaus zur Einsichtnahme und Erörterung aus in der Zeit von 01.06.2012 bis einschließlich 02.07.2012. Auf die amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 24.05.2012 wird ausdrücklich verwiesen.

Sie haben aber auch an dieser Stelle die Möglichkeit die Text- und Planteile des Vorentwurfs anzuschauen.

Der Bebauungsplan wird ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Stattdessen werden in einem Umweltbeitrag die Umweltbelange dargestellt.

Falls Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen können Sie sich gerne wenden an Michael Lieske im Rathaus Reichenau in Zimmer 5 oder telefonisch unter der Nummer 07534/801-33. Sie können auch gerne eine Email richten an Lieske@Reichenau.de

Umgestaltung der Kindlebildkreuzung

Wie in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am 16.04.2012 von Herrn Bollinger von der Neubauleitung Singen dargestellt, erfährt der Umbau des Knotens bei der Kreuzung der B 33 mit der Kindlebildstraße (L221) eine Änderung.

Demzufolge wird der Überführung zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Knotens und zur Optimierung des Verkehrsflusses ein Kreisel vorgelagert.

Positiver Nebeneffekt ist eine bessere Gestaltungsmöglichkeit des Kapellenumfeldes und des dann abgeschirmt dahinter liegenden künftigen Parkplatzes.

Hier können Sie die Planung einsehen.

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich gerne auch an Herrn Michael Lieske im Rathaus Reichenau wenden oder einfach anrufen unter 07534/801-33.

 

Agglomerationsprogramm Kreuzlingen/Konstanz

Das Agglomeratinsprogramm Kreuzlingen/Konstanz, an dem sich die Gemeinde Reichenau ebenfalls beteiligt, liegt bis einschließlich 13.10.2011 auch in unserem Rathaus in Zimmer 4 im EG öffentlich aus. Vgl. Sie hierzu auch die amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt Nr. 36 vom 08.09.2011.

Weitere Details und die Unterlagen können Sie hier einsehen.

 

Für Fragen steht Ihnen Herr Michael Lieske im Rathaus in Zimmer 5 oder telefonisch (07534/801-33) gerne zur Verfügung

Bebauungsplan "Göldern-Ost"

Der Gemeinderat hat in der öffentlichen Sitzung am 27.06.2011 den Entwurf des Bebauungsplanes förmliche gebilligt und dessen öffentliche Auslegung im Rathaus beschlossen. Vgl. Sie hierzu auch die amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 04. August 2011.

Neben diesem Verfahrensschritt nach den Vorschriften des Baugesetzbuches zur Öffentlichkeitsbeteiligung möchten wir Ihnen aber auch Gelegenheit geben, sich über die Planung an dieser Stelle zu informieren. Deswegen haben  wir Ihnen einige Unterlagen als PDF-Dateien eingestellt. Weitere Bestandteile der Planung liegen im Rathaus in Zimmer 4 aus. Hierauf wird ausdrücklich verwiesen.

Falls Sie Fragen haben können Sie sich gerne an Herrn Michael Lieske vom Hauptamt im Rathaus in Zimmer 4 wenden, oder auch telefonisch unter 07534/801-33.

Entwurf des Rechtsplans  

Gestaltungsplan

Textteile mit Satzung, planungsrechtlichen Feststetzungen und örtlichen Bauvorschriften sowie Begründung

Umweltbericht mit

Karte 1 Übersichtsplan

Karte 2 Biotoptypen

Karte 3 Schutzgebiete

Karte 4 Grünkonzept

Karte 5 Kompensationsflächen

 

 

Pläne Gemeindeverbindungsstraße und Waldsiedlung

Am 17. März 2011 hat das Regierungspräsidium in der Pfaffenmooshalle der Waldsiedlung eine Informationsveranstaltung durchgeführt. Dabei wurden Pläne gezeigt für den Bereich des Bahnhofs mit der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße und die Anbindung der Waldsiedlung.

Den Plan mit der Gemeindeverbindungsstraße finden Sie hier.

Dies ist die Planung bei der Waldsiedlung

In der Informationsveranstaltung wurde auch der planfestgestellte Umbau der Kreuzung am Kindlebild vorgestellt. Um diesen Plan aufzurufen, klicken Sie an dieser Stelle.

 

 

 

Bebauungsplanentwurf Mittelzell-Nord

Der Gemeinderat hat in der öffentlichen Sitzung am 07.02.2011 über den Vorentwurf zum Bebauungsplan "Mittelzell-Nord" beschlossen, ebenso wie auch über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden.

Wegen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung sei an dieser Stelle auf die amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 09.02.2011 verwiesen.

Wie gewohnt möchten wir Ihnen aber informell auch hier die Gelegenheit geben die Planung einzusehen. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Michael Lieske gerne zur Verfügung unter der Telefonnummer 07534/801-33, per Mail unter "lieske@reichenau.de" oder im Rathaus im EG in Zimmer 5.

 

Hier können Sie den Bebauungsplan aufrufen, den Abgrenzungslageplan und die gesamten Textteile mit planungsrechtlichen Feststetzungen, örtlichen Bauvorschriften und Begründung.

An dieser Stelle können Sie den Umweltbericht mit integriertem Grünordnungsplan einsehen, sowie die beiden Karten mit dem Bestand und der Bewertung.

 

Bebauungsplanentwurf "Gaisser"

Der Gemeinderat hat über den Vorentwurf des Bebauungsplanes "Gaisser" in der öffentlichen Sitzung am 06.12.2010 beraten und den Entwurf beschlossen.

Nunmehr sollen sowohl die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange beteiligt werden, als auch die Öffentlichkeit (=fühere Bürgerbeteiligung).

Aus diesem Grund liegt die Planung öffentlich im Rathaus aus. Auf die amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 09. Dezember 2010 wird verwiesen.

Als zusätzlichen Service können Sie die fraglichen Dateien aber auch hier im Internet betrachten und / oder ausdrucken.

Hier finden Sie den Entwurf des Rechtsplanes, hier den Textteil mit planungsrechtlichen Festssetzungen, örtlichen Bauvorsschriften und der Begründung und als letztes den Umweltweltbericht mit den Grünordnungsplänen.

Für eventuelle Fragen steht Ihnen Herr Michael Lieske entweder im Rathaus in Zimmer 5, telefonisch unter 07534/801-33 oder per Email mit der Adresse  "lieske@reichenau.de "gerne zur Verfügung.

 

Bebauungsplan "Seestraße" liegt förmlich aus

Im Januar 2008 hat der Gemeinderat den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Seestraße“ gefasst.

Der Vorentwurf wurde im November desselben Jahres beschlossen und wurde öffentlich zugänglich gemacht.

Gleichzeitig wurden die Behörden und weitere Träger öffentlicher Belange zu der Planung angehört.

Alle dabei eingegangenen Stellungnahmen wurden aufbereitet und dem Gemeinderat zur weiteren Beschlussfassung vorgelegt.

Daneben mussten grundsätzlich Fragen, wie Gebietstypisierung, zulässige Grundfläche, Art der Ausweisung von Grünflächen und weitere Details geklärt werden.

In 2 Sitzungen hat der Gemeinderat über all diese Dinge beraten, den Plan gebilligt und den Auslegungsbeschluss herbei geführt.

In die nun ausgelegt Planung sind alle diese beschlossenen Punkte eingeflossen.

Die förmliche Auslegung der Planung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB erfolgt im Rathaus Reichenau, Zimmer Nr. 4 im EG in der Zeit vom 02. August bis einschließlich 01. September 2010. Auf die amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 22.07.2010 wird ausdrücklich verwiesen.

Hier können Sie die Pläne und weitere Unterlagen öffnen:

Seestraße-Ost

Seestraße-West

Textteile des Bebauungsplanes

Umweltbericht

Falls Sie Fragen haben sollten, können Sie sich gerne an Herrn Michael Lieske wenden unter der Tel.-Nr. 07534/801-33 oder persönlich im Rathaus in Zimmer 5.

 

Bebauungsplan "Mittelzeller Straße II und Untere Rheinstraße" in Kraft

Nach einem langen Verfahren wurde vom Gemeinderat in der öffentlichen Sitzung am 12. April 2010 nach der Abarbeitung der Stellungnahmen zu der letzten förmlichen Auslegung der Schlusspunkt gesetzt und der Bebauungsplan als Satzung beschlossen.

Nach der öffentlichen Bekanntmachung vom 15. April 2010 ist der Bebauungsplan in Kraft getreten.

Den Planteil finden Sie als PDF-Datei hier.

Textteile

Aufstellungsbeschluss und frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung "Göldern-Ost"

Der Gemeinderat hat am 27.07.2009 den Aufstellungsbeschluss herbeigeführt und über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit beschlossen.

In der Zeit vom 17.08. bis einschl. 16.09.2009 findet im Rathaus, Zimmer Nr. 4 diese Öffentlichkeitsbeteiligung statt.

Einern Teil der Unterlagen können Sie aber auch hier einsehen und bei Bedarf ausdrucken.

Für Fragen steht Ihnen Herr Michael Lieske im Rathaus, Zimmer Nr. 5, unter der Telefonnummer 07534/801-33 oder per E-mail mit der Adresse "Lieske@Reichenau.de" gerne zur Verfügung.

Bebauungsplan "Seestraße"

Noch Ende des vergangenen Jahres wurde vom Gemeinderat der Vorentwurf beraten und die weiteren Verfahrensschritte beschlossen.

So liegt der Vorentwurf im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit in der Zeit vom 07. Januar bis einschließlich 06. Februar 2009 im Rathaus zur Einsichtnahme aus. Stellungnahmen können abgegeben werden. Maßgebend ist die öffentliche Bekantmachung vom 11.12.2008 im Mitteilungs- und Amtsblatt.

Sie können sich an dieser Stelle die Pläne und die Textteile des Entwurfs ansehen, gegebenenfalls auch herunterladen und ausdrucken.

Für Fragen steht Ihnen Herr Michael Lieske im Rathaus (Zi. 5), telefonisch unter 07534/801-33 oder per E-Mail (Lieske@Reichenau.de) gerne zur Verfügung.

Plan Seestraße-Ost    Plan Seestraße-West    Textteile mit Begründung, Planungsrechtlichen Festsetzungen und Örtlichen Bauvorschriften

Scopingpapier (Umweltbericht mit integriertem Grünordnungsplan)

Bebauungsplan "Mittelzeller Straße II und Untere Rheinstraße"

Der Bebauungsplan-Entwurf wurde vom Gemeinderat in der öffentlichen Sitzung gebilligt und die förmliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Die Planunterlagen liegen mit den dazugehörenden Textteilen förmlich zur Beteiligung der Öffentlichkeit im Rathaus in Zimmer 4 aus. Vergleichen Sie hierzu auch die Amtliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 30.10.2008.Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Michael Lieske in Zimmer 5, Tel. 07534/801-33 oder per Mail mit der Adresse "Lieske@Reichenau.de".Sie können die Unterlagen auch an dieser Stelle einsehen. Klicken Sie hier.

Zum Umweltbericht mit integriertem Grünordnungsplan.

Mössinger Blühmischungen auch auf der Insel Reichenau ein Erfolg

Zwischenzeitlich erhalten die Gemeindeverwaltung und der Bauhof von Einwohnern und Gästen viel Lob für die Anlage der Blumenwiesen im Klostergarten und des Rondells an der Kreuzung Pirminstraße / Oberzeller Straße. 

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei der Stadt Mössingen für die Unterstützung bei der Anlegung der Blumenwiesen bedanken, namentlich bei Herrn Bürgermeister Fifka und Herrn Felger, dem Leiter der Stadtgärtnerei, der die Blühmischungen individuell kreiert.

 

Formulare auf dieser Homepage

Zur weiteren Erleichterung für die Mitbürger haben wir die wichtigsten Formulare jetzt auch des Einwohnermeldeamtes als pdf für Sie zur Verfügung gestellt. Sehen Sie einfach nach unter "Gemeinde", "Rathaus","Formulare" und dann "Einwohnermeldeamt" oder folgen Sie diesem LINK.

 

Erstmals Demografiespiegel für Reichenau!

Ab sofort steht auf der Homepage des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg mit dem sogenannten Demografiespiegel ein neues Instrument zur Analyse des demographischen Wandels in den 1.109 Gemeinden von Baden-Württemberg zur Verfügung. Themen dabei sind:

 

Schauen Sie einfach mal rein. Klicken Sie dazu HIER!

 

Bebauungsplanentwurf und örtliche Bauvorschriften "Mittelzeller Straße II und Untere Rheinstraße"

Der Gemeinderat hat über den Vorentwurf beschlossen, so dass im Rathaus Reichenau, Münsterplatz 2, im EG Zimmer 4 die Pläne und Textteile im Rahmen der Frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung ausliegen und zwar in der Zeit

vom 08. November bis einschl. 07. Dezember 2007.

Dabei besteht  Gelegenheit zur Erörterung der Planung, hierfür steht Ihnen Herr Michael Lieske in Zimmer 5 zur Verfügung.

Vergleichen Sie hierzu auch die amtgliche Bekanntmachung im Mitteilungs- und Amtsblatt vom 31.10.2007.

Die Unterlagen des Vorentwurfs als pdf können Sie an dieser Stelle aber auch einsehen und bei Bedarf herunterladen.

1. Abgrenzungslageplan, 2. Rechtsplan, 3. Begründung, 4.Planunsrechtliche Festsetzungen, 5. Örtliche Bauvorschriften, 6. Umweltbericht mit inegriertem Grünordnungsplan -Scopingpapier-

Fragen beantwortet Ihnen Herr Lieske vom Hauptamt gerne auch unter der Telefonnummer 07534/801-33 oder unter Lieske@Reichenau.de

 

Bebauungsplan Abtswiese als Satzung beschlossen

Am 30. Juli 2007 konnte der Gemeinderat den Bebauungsplan Abtswiese nach einem langen Verfahren als Satzung beschließen.

Für eventuelle Bauinteressenten sind die wichtigsten Unterlagen als pdf eingestellt. Sie können Sie aufrufen und anschauen und bei Bedarf ausdrucken.

1. Rechtsplan 2. Planungsrechtliche Festsetzungen 3. Örtliche Bauvorschriften

Schon gewusst? Rauchverbot für Kinder und Jugendliche

Bislang kaum beachtet, wird zum 1. September 2007 das Jugendschutzgesetz geändert: Für das Rauchen wird ab diesem Zeitpunkt "frei ab 16“ nicht mehr gelten. Die Abgabe von Tabakprodukten an unter 18-jährige ist dann genauso wenig erlaubt wie deren Konsum durch Minderjährige in der Öffentlichkeit. Der Verkauf an Zigarettenautomaten wurde bereits eingeschränkt.

Nach Inkrafttreten des Landesnichtraucherschutzgesetzes am 01.08.2007 wird der Nichtraucherschutz nun auch durch den Bund weiter voran getrieben. Ab dem 01.09.2007 ist der Erwerb und Verzehr von Tabakwaren durch Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren) nicht mehr erlaubt, da das Jugendschutzgesetz entsprechend geändert wurde. Diese Änderung des Jugendschutzgesetztes erfolgte durch die Verabschiedung des Einführungsgesetztes zum Bundesnichtraucher­schutz­gesetztes (EGBNichtrSchG), durch welches im § 10 des Jugendschutz­gesetzes einfach die Worte „unter 16 Jahren" gestrichen wird. Bislang galt:

In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen gestattet werden. Wenn die Einschränkung unter 16 Jahren wegfällt, wird das Rauchen für alle Kinder und Jugendlichen (unter 18 Jahren) verboten.

Mit dem Bundesgesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens wird ab dem 1. September 2007 außerdem in allen öffentlichen Einrichtungen des Bundes, einschließlich aller Verfassungsorgane und in allen öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Personenbahnhöfen das Rauchen grundsätzlich verboten, wenn es keine Möglichkeit für einen separaten Raucherraum gibt.

Kontaktformular Rathaus
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
* Name:
Straße / Nr.:
* PLZ / Ort:
Land:
Telefon:
Fax:
* Email:
* Mitteilung

↑ Seitenanfang

Rathaus Reichenau



Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 8-12 Uhr

Donnerstag 16-17.30 Uhr

Telefonzentrale:
07534/801-0

Telefax:
07534/801-41

E-Mail: rathaus@reichenau.de

powered by :: pixelparts